Monatsarchive: Februar 2011

Theodorus Sprange – Baron von Kaukerken (Cauckerken)

Theodorus Sprange ist – väterlicherseits – der Urgroßvater 11. Grades meines Sohnes Hendrik. “Er war von Geburt ein Baron Kaukerken in Brabant, von seinem eigenen Bruder um des Evangeliums willen von seinen väterlichen Gütern und aus seinem Vaterlande vertreiben. Er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Müller unter meinen Vorfahren

Nicht nur unter meinen ostpreußischen Ahnen gibt es eine Reihe von Müllermeistern oder Mühlenbesitzern, sondern auch bei meinen Vorfahren, die in ganz anderen Gegenden lebten, taucht der Beruf des Müllers auf – sowohl in der väterlichen als auch in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Internetseite des Dorfes Canditten

Seit einigen Tagen ist sie endlich online – die Internetseite rund um das  Dorf Canditten in Pr. Eylau. Gerd Birth, der selbst aus Canditten stammt und seine Heimat auch heute noch oft besucht, hat viele Informationen  rund um Canditten zusammengetragen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Orts- u. Personenverzeichnis zu Ostpreußischen Folianten

In einem litauischen Digitalisations-Projekt werden eine Reihe von Dokumenten digitalisiert, von denen auch einige für den Bereich Natangen interessant sind – zum Beispiel das Orts- u. Personenverzeichnis zu Ostpreussischen Folianten des ehemaligen Königsberger Staatsarchivs. Bei diesen Folianten geht es u.a. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Zum Ortswechsel der ostpreußischen Landarbeiter

Bei der Verküpfung der Familien, die im Kirchspiel Eichhorn, Pr. Eylau, lebten, wird immer deutlicher, wie oft die dortigen Landarbeiter mit ihren Familien einen Ortswechsel vornehmen mussten. Oft wohnen die Familien nur 1-2 Jahre in einem Ort; dann  ziehen sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar