Lebensläufe nach Leichenpredigten

Ein spannendes Buch ist dieses 1927 erschienene Verzeichnis von Lebensläufen aus der Zeit von 1579 bis 1724, die den 507 – damals in der Königsberger Stadtbibliothek vorhandenen – handschriftlichen Leichenpredigten entnommen wurden.

Diese Lebensläufe sind außerdem ‘ein deutlicher Spiegel für die Wanderlust der Kauf- u. Handwerksgesellen und der akademischen Jugend. Trotz der damals überaus schwierigen und unsicheren Verkehrsverhältnisse durchquerten sie das Reich und oft ganz Europa nach allen Richtungen, einzelne Personen kamen sogar bis nach Kleinasien und Kreta …, selbst bis nach Ostindien. Hatte die Jugend ihre Wanderlust befriedigt und ihre Tüchtigkeit im Fache hinreichend bewiesen, so erwarben sie als Handwerker und Kaufleute das Meister- u. Bürgerrecht’ schreibt Kurt Tiesler im Vorwort.

Ich finde darin zum Beispiel den  Schiffskapitän Otto Gröning, der 1644 in Bremen als Sohn des Bürgers und Messerschmiedemeisters Gert Gröning und dessen Ehefrau Regina geb. Alck zur Welt kommt, viele Länder bereist, 2 x heiratet und schließlich – da seine 2. Ehefrau aus Königsberg stammt, dort bleibt und 1694 auch dort verstirbt.

Oder Martin Druckefehring, Sohn eines Bäckermeisters aus Mengeringhausen in der Grafschaft Waldeck, der an seinem Heimatort das Schneiderhandwerk erlernt, sich dann auf Wanderschaft begibt, zunächst nach Berlin an den Kurfürstlichen Hof kommt und schließlich in Königsberg landet. Hier erhält er das Meisterrecht und heiratet am 18.10.1673 Anna Schwenfeger, die Tochter des Kurfürstlichen Gärtners zu Neuhausen Erdmann Schwengfeger – in 2. Ehe 1694 Barbara Hinzer, eine Tochter des Schuhmachers Johann Hinzer aus Pr. Eylau.

Viele der in diesem Buch erwähnten Personen legen erstaunlich weite Wege zurück bevor sie sich in Königsberg niederlassen.

Möglicherweise ist auch Erdmann Gegner, der Stammvater meiner ostpreußischen Vorfahren, auf ähnliche Weise in die Nähe von Königsberg gelangt. Auch er war Handwerker – Böttchermeister – und hat sich vielleicht ebenso (evtl. aus der Pfalz oder von Österreich aus?)  auf die Wanderschaft begeben …..

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen