Transportmittel auf ostpreußischen Höfen

Den Begriff ‘Schleife‘ kannte ich in diesem Zusammenhang gar nicht. Die Schleife ist ein in Ostpreußen bis 1945 verbreitet gewesenes landwirtschaftliches Gebrauchs-fahrzeug, das von einem Pferd – manchmal von zweien – gezogen wurde. Man bezeichnete es auch als ‘Sommerschlitten‘.

Schleife_Ostpreussen 001 (2)

Quelle: Preußisch Eylauer Kreisblatt Nr. 51 von 1991

Heinz Baranski schreibt in oben erwähntem Kreisblatt: ‘Wie ich im Regierungsbezirk Gumbinnen beobachtet habe, gehört zu jeder Wirtschaft mindestens eine Schleife als selbstverständlich verfügbares Inventar. Auf dieses seit altersher bewährte Transportmittel will kein Bauer verzichten’.

Schon vor Jahrhunderten wurde dieses ‘Fahrzeug’ mit einfachen Mitteln von den Bauern selbst hergestellt und ‘bewährt sich in erster Linie im engen Hofbereich; aber es eignet sich zusätzlich auch als zweckmäßiges Hilfsmittel bei größeren Entfernungen’ – und offensichtlich hatten auch Kinder Spaß an dieser Schleife :-)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen