Christian Friedrich Burckhardt – Pfarrer in Guttenfeld u. Dexen

Christian Friedrich Burckhardt ist von 1719 bis 1725 Pfarrer in Guttenfeld, Pr. Eylau, anschließend wird er Pfarrer in Klein Dexen. Seine Ehefrau heißt Anna Regina Ritter. Im Kirchenbuch von Guttenfeld fand ich Taufeinträge einer Tochter und eines Sohnes des Ehepaares. Die Paten geben aufschlussreiche Hinweise auf Verwandtschafts-verhältnisse der Familie. So erfährt man beispielsweise, dass der Pfarrer einen Bruder namens Thomas Burchkardt hat, der Professor der Poesie ist und dass seine Schwester Maria Eleonora Burkhardt verheiratet ist mit Andreas Kiesing, einem Rentmeister in Tilsit.

Am 10. März 1720 wird in Guttenfeld Anna Eleonora Burckhardt geboren. Der Vater schreibt ins Kirchenbuch: ‚Den 10. Marty hatt Gott meine hertzliebste Ehegattin Anna Regina Burckhardtin geb. Ritterin gegen 4 Uhr Nachmittags mit einer jungen Tochter glücklich entbunden(,) welche den 18. Marty alhier in der Guttenfeldischen Kirchen die Heil(ige) Tauffe empfangen, und den Nahmen Anna Eleonora überkommen.‘

Pathen:

  1. Frau Eleonora Salome verwitwete Burckhardtin als meine leibliche Frau Mutter
  2. Ihro Hochwolgeb. der Hofgerichtsrath von der Groeben als Lehnsherrschaft
  3. Ihro Wolgeboren Herr N. von der Sacken als .?.. Herrschaft
  4. Anna Maria Schultzin, geb. Ritterin als meiner Frauen Vater Schwester; oder Muhme
  5. Anna Dorothea Lübeckin, geb. Ritterin als meiner Frauen leibl(iche) Schwester
  6. Thomas Burckhardt(,) Prof. Poes(ie) als leibl(icher) Bruder
  7. Maria Eleonora Kiesings, geb. Burckhardtin als leibl(iche) Schwester
  8. Frau Pfarrerin Bergauin aus Eichholtz
  9. H(err) Steinmetz, Papiermacher in Fincken

1723 kommt in Guttenfeld ein Sohn zur Welt. Christian Friedrich Burckhardt notiert im Taufregister: ‚d. 3. Febr(uar) als Mittwochs in der Nacht zwischen 3 und 4 Uhr ist meine hertzliebste Ehegattin Anna Regina Burckhardtin von einem jungen Sohn Gott Lob! beglückt entbunden worden, welches Kindlein wir den d. 10. Febr(uar) als Mittwochs darauff, in unserer Guttenfeldischen Kirchen durch Ihro Wol Ehrw(ürdigen) Herren Samuel Bergau in Gottes Nahmen tauffen und Christian Friedrich heißen laßen‘.

Die Paten unterteilt Pastor Burckardt diesmal in zwei Gruppen: ‚Von denen rechten Verwandten aus der Stadt(,) so aber nicht gegenwärtig seyn können‘ werden als Taufpaten aufgeführt: Herr Doctor Ritter – Herr Doctor Kühn – Herr Andreas Kiesing, Rentmeister in Tilsit – Jungfer Rosina Eliesabeth Burckhardtin.

Guttenfeld_Burckhardt_1723_2– KB Guttenfeld 1723 –

Taufpaten ‚von benachbahrten gutten Freunden‘ sind:

  1. H(err) Samuel Bergau, Pfarrer zu Eichholtz
  2. H(err) Friedrich Seel, Burggraff zu Wildenhoff
  3. H(err) Anton Pfeiffer, Arrendatorzu Stegen
  4. Mad(ame) Valentini(,) Pfarrerin zu Rödnau (=Reddenau)
  5. Fräulein von Sacken zu Eichholtz
  6. Mad(ame) Perschkin, Pfarrerin zu Buchholtz
  7. H(err) Christoph Milo, Cantor zu Röddenau
  8. Mad(ame) Steinmetzin, Pappier Macherin zu Fincken

Ab 1725 ist Christian Friedrich Burckhardt Pfarrer in Kl. Dexen. Die Damen der Familie werden im Kirchenbuch von Kl. Dexen mehrfach als Taufpatinnen genannt – die in Guttenfeld geborene Tochter Anna Eleonora ist beispielsweise am 9. März 1739 in der Kirche von Kl. Dexen Taufpatin meines Urgroßvaters 5. Grades Johann Christoph Ankermann. Des Pfarrers Ehefrau Anna Regina Burckhardt geb. Ritter ist zwei Jahre zuvor Taufpatin von Jacob Ankermann, dem älteren Bruder von Johann Christoph.

Am 12.6.1742 heiratet Anna Eleonora Burckhardt – im Alter von 22 Jahren – in Kl. Dexen den ‚Commissions Secretarius und Adligen Gerichtsschreiber von Eylau‘ Michael Damus. Ihr Vater notiert im Kirchenbuch: ‚Herr Commissions Secretarius u. Adl. Gerichtsschreiber v. Eylau Michael Damus mit unserer Hertzgeliebtesten Tochter Anna Eleonora Burckhardtin durch Herrn Jacob Behrendt Pfarrer v. Preusch Eilau ehelich im Nahmen Gottes Zusammen gegeben worden: der Gnädige Vater im Himmel segne dieß liebe Paar in leibl(ichen) geistl(ichen) und ewigen Güttern reichlich in Christo Jesu zum zeitl(ichen) und ewigen Wohlergehen, Amen‘.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA– KB Kl. Dexen 1742 –

In der Kartei Quassowski fand ich noch folgenden Hinweis: zur Familie: ‚Mag. Christ. Friedr. Burckhardt, Pfarrer von Dexen verkauft im Namen seiner Jungfertochter Anna Eleonora B. als Erbin des Döpnerschen Adeligen Freiguts zu Hammersdorf an die 3 adeligen Einsassen u. Freien Peter Pelikan nebst Frau Maria E., Michael Kroß nebst Frau Anna und Michael Schlesinger nebst Frau Maria für 8150 fl. am 13.6.1741‘ (St. Av. Kgb. Ostpr. Foliant Nr. 146; Grünes Hausbuch Balga II, Seite 244 ff)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen