Digitalisierte Kirchenbücher aus Hessen

Meine hessischen Vorfahren (Schaumlöffel, Giebel und Bonacker) lebten in Obervorschütz, Felsberg und Frankenberg an der Eder. Von allen drei Orten sind mittlerweile Kirchenbücher im Internet zu finden, die vom Staatsarchiv Marburg digitalisiert wurden. Auch die Kirchenbücher vieler anderer hessischer Orte sind unter den Digitalisaten der Mormonen einzusehen. Allerdings sind die Bücher jeweils nur für einen begrenzten Zeitraum vorhanden – für Obervorschütz z.B. nur für die Zeit von 1808 bis 1812.

Obervorschütz

Meine eigenen Vorfahren verließen ihre hessischen Geburtsorte schon in der Mitte des 18. Jahrhunderts, aber das waren ja nur einzelne Personen – viele Geschwister blieben in ihrer Heimat und gründeten neue Familien. Über diese Familien weiß ich bislang gar nichts. Einige Schaumlöffel-Familien, die im Kirchenbuch verzeichnet sind, sind vermutlich auch Verwandte.

Vielleicht gehört auch Johann Henrich Schaumlöffel dazu, der am 26. September 1774 als Sohn von Johannes Schaumlöffel und Anna Katharina Riemenschneider in Obervorschütz zur Welt kam und zeitweise Bürgermeister des Ortes war? Ich fand seinen Geburtsschein im Kirchenbuch von Obervorschütz.

Schaumlöffel_Geburtsschein

Ausschnitt aus dem digitalisierten KB von Obervorschütz

Ab 1730 ist in Obervorschütz auch eine jüdische Gemeinde nachweisbar. Das Kirchenbuch enthält ab Seite 71 das Register der Acte des Civilstandes der mosaischen Gemeine zu Obervorschütz, Canton Gudensberg.‘ Auch die dortigen Einträge wurden während seiner Amtszeit von Bürgermeister Schaumlöffel unterzeichnet.

Obervorschütz_jüdischeGemeinde_2

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Digitalisierte Kirchenbücher aus Hessen

  1. Dietlinde Reitz sagt:

    Zu Bonacker:Ludwig Bonacker,Marburg,Jahrgang 1940 wie ich,Abi in Biedenkopf,stammt aus Wallau….ich betreibe seit 2000 ehrenamtlich Plitt-Forschung weltweit,Plitt geht 1563 von Breidenbach nach Biedenkopf mit 2 Söhnen,Nachkommen in USA,Israel usw auch da Bonacker in Breidenbach heute noch Nachkommen…Gruß Dietlinde

  2. Fred van Veen sagt:

    Ich möchte gerne Dokumentkopien meiner Vorfahren erhalten, Diese Vorfahren sind erwähnt in einem niederländischen Buch. Es betrifft: Just (Joist) Bonacker von Breidenstein auf d. Rubenstein (getauft 1601 in Breidenstein, verheiratet mit Elisabeth Kühl). Darüber hinaus über sein Sohn Johann Jost Bonacker (16-9-1627 in Marburg getauft, verstorben am 1686.09.02 zu Elnhausen bei Marburg, verheiratet mit Anna Margretha Dorstenius). Darüber hinaus des Sohnes von Johann Jost, Johann Siegfried (23-12-1661 in Elnhausen in Marburg getauft, in den Niederlanden, verheiratet mit Catharina Dorothea von Röhd, Sie ist getauft auf 1675.02.08 in Usingen Rod ad Weil. Wer kann mir weiter helfen ? Grüße, Fred van Veen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.