Dank an den Standesbeamten von Borken, Pr. Eylau

Manchmal muss man sich bei seinen genealogischen Recherchen damit abfinden, dass – aufgrund fehlender Quellen – die genauen Lebensdaten einiger Vorfahren nicht mehr ermittelt und einige Stationen ihres Lebens nicht mehr detailliert nachvollzogen werden können. Aber manchmal gibt es ganz unerwartet doch neue Erkenntnisse. So auch in diesem Fall:

Meine Ur-Ur-Ur-Großmutter Friederica Henrietta Schmidt wird 1806 in Worienen, Pr. Eylau, geboren, heiratet 1826 in Eichhorn den Müllermeister und späteren Mühlenbesitzer Carl Sigismund Ankermann und bekommt insgesamt 7 Kinder, die in unterschiedlichen Orten zur Welt kommen: in Worienen, Gr. Peisten und in Konnegen. Ab etwa 1832 ist Carl Ankermann Eigentümer der dortigen Mühle.

Konnegen gehört zum Kreis Heilsberg. Die Kirchenbücher der evangelischen Kirche von Heilsberg sind teilweise nicht mehr vorhanden, deshalb war es mir bislang nur möglich, die Sterbedaten dieses Ehepaars anhand der Heiratseinträge ihrer Kinder grob zu schätzen.

Bei der Eheschließung der ältesten Tochter – meiner Ur-Ur-Großmutter Johanna Louise Tugendreich Ankermann – 1850 in der evangelischen Kirche zu Heilsberg – ist angegeben, dass ihr Vater verstorben sei. Als 1866 ihr Bruder Rudolph Ankermann in Heilsberg heiratet, vermerkt der Pastor den Tod beider Eltern.

Ich wusste also, dass Carl Ankermann vor 1850 und seine Ehefrau Friederica Ankermann, geb. Schmidt, in der Zeit von 1850 bis 1866 verstorben sein mussten.

Die zweite Tochter (und vier Jahre ältere Schwester meiner Ur-Ur-Großmutter) Auguste Wilhelmina Friederica Ankermann heiratet insgesamt dreimal:

  1. 1855 in Heilsberg den Mühlenbesitzer Rudolph Westphal (einen Bruder meines Ur-Ur-Großvaters Carl Westphal). Er stirbt 1876 in Spittehnen.
  2. 1878 in Borken den Mühlenwerkführer Carl Becker, der aus  Gr. Schellenberg im Kreis Gerdauen, stammt, die Mühle in Spittehnen übernimmt, aber bereits 1879 verstirbt.
  3. 1880 in Borken den Mühlenbauer August Alexander Marquardt aus Pelklack im Kreis Friedland.

Bei der Nennung der Braut entdeckte ich in der Heiratsurkunde der Standesamts-Unterlagen von Borken diesen Hinweis: Auguste Wilhelmina Friederica Ankermann, Tochter des zu Konnegen verstorbenen Mühlenbesitzers Carl Ankermann und dessen ebenfalls verstorbenen Ehefrau Friederika geb. Schmidt, die sich nachmals später mit Anton Pohlmann, wohnhaft zu Freudenberg, Kreis Heilsberg, verehelicht hatte‘.

KB_BORKEN_Ankermann

Dank an den Standesbeamten! Ohne ihn hätte ich wohl niemals erfahren, dass meine Ur-Ur-Ur-Großmutter Friederica Henrietta Schmidt nach dem Tod ihres Ehemanns noch einmal geheiratet hat.

Der von dem Standesbeamten genannte Ort Freudenberg liegt zwar nicht weit von Heilsberg entfernt, scheint aber zum Kreis Rössel und zum Kirchspiel Bischofstein zu gehören. Nun würde ich gern noch herausfinden, wer dieser Anton Pohlmann aus Freudenberg war ….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.