Bestände des Königsberger Staatsarchivs in Allenstein

Schon mehrfach habe ich mich darüber gewundert, dass im Staatsarchiv von Allenstein so viele Dokumente vorhanden sind, die ursprünglich aus dem Königsberger Staatsarchiv stammen und die man eigentlich im Geheimen Staatsarchiv PK in Berlin vermuten würde, wo ja der Großteil der ehemaligen Königsberger Materialien als Bestände der XX. Hauptabteilung verwahrt werden. Dies scheint die Erklärung zu sein: Der Autor Marcel Krueger, der fünf Monate als Stadtschreiber in Allenstein tätig war, schreibt vor einigen Monaten in seinem BLOG:

Es hat mich sehr gefreut zu entdecken, dass sich im Staatsarchiv/Archiwum Państwowe in Allenstein das Archiv der Albertina befindet. Die Geschichte des Archivs ist dramatisch: Aus Königsberg ausgelagert bevor die Rote Armee den Belagerungsring um die Stadt schließen konnte, schafften es die meisten Teile des Archivs nur bis ins Ermland. Von hier aus wurden diese nach Göttingen in die britische Besatzungszone transportiert, wo von der britischen Version der „Monuments Men“ ein Depot für wichtige Materialien eingerichtet worden war; und schließlich auf Ersuchen der neuen polnischen Regierung nach Allenstein/Olsztyn zurückgebracht in den späten 1940er Jahren. ……

In dem unauffälligen braunen Gebäude an der Partyzantów sind Papiere aus den letzten 400 Jahren gelagert: Rechnungen, Quittungen, Aufstellungen über Hochzeiten und Beerdigungen, aber auch viel profanere Berichte, die mir beim Betrachten geholfen haben, das Leben der Menschen in Königsberg/Królewiec besser zu verstehen. …

Dr. Agnieszka Pufelska vom Nordost-Institut in Lüneburg untersucht derzeit das Archiv und hofft, ein Projekt zu initiieren, bei dem alle vorhandenen Materialien transkribiert, digitalisiert und dann öffentlich zugänglich gemacht werden. In einem ersten Schritt werden alle Einträge zu Immanuel Kant für das Kant-Jahr 2024 online zur Verfügung gestellt.

Bei Interesse an Dr. Pufelkas Arbeit, dem Archiv und der Arbeit im Kant-Jahr kann man Kontakt mir ihr aufnehmen: A.Pufelska@ikgn.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bestände des Königsberger Staatsarchivs in Allenstein

  1. Christian Grusdt sagt:

    Ein wirklich spannender Hinweis, für den ich mich herzlich bedanke. Der bietet Stoff für einen hoffentlich guten Artikel, den ich nach seiner Fertigstellung auf der Homepage des Vereins für Familienforschung in Ost- und Westpreußen veröffentlichen werde. Die neue Homepage geht schon in wenigen Tagen online. Wer vorab einen Blick darauf werfen möchte, der ist herzlich eingeladen: Hier die vorläufige Adresse der Site: neuehp.vffow.de
    Christian Grusdt

Schreibe eine Antwort zu Christian Grusdt Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.