Schulen und Lehrer im Kreis Pr.Eylau 1813

(Quelle: Kreisblatt Preußisch-Eylau 1991 – Heft 51/52)

Im Gebiet des späteren Kreises Pr.Eylau lagen im Jahre 1813: 85 Schulen in 82 Orten. In Kreuzburg, Pr. Eylau und Posmahlen gab es je zwei Schulen. Das zeigt eine Aufstellung der Regierung in Königsberg aus dem genannten Jahr. Es ist recht interessant, die damaligen Schulorte mit den Lehrern und Schülern aufzuzählen, um Vergleiche mit später anzustellen.

Im Jahre 1813 waren im wesentlichen schon alle Schulen vorhanden, die bis in die letzte Zeit bestanden. Zwar waren es damals fast nur einklassige Schulen bis auf die drei Städte und die Schülerzahl war recht gering. Man muß aber berücksichtigen, daß die Einwohnerzahl des Kreises etwa um die Hälfte geringer als in der letzten Zeit war.

Nun zu den Angaben von 1813: Die Schulen sind nach Kirchspielen geordnet, wobei wir aber statt der alphabetischen Ordnung die der geographischen Lage von Norden nach Süden zu fortlaufend nehmen. Nach dem Kirchspiel und der Jahreszahl 1813 kommt der Name des Pfarrers.

Bei den dann folgenden Schulorten ist die Dorf- bzw. Gutsform angegeben; z.B. adl. = adlig und kgl. = königlich. Dann folgt das Gründungsjahr der Schule, das leider nicht überall angegeben wurde, und die Größe des Schulbezirks in Hufen. Unter die Schule sind die Namen der zur Schule gehörigen Orte gesetzt.

Bei den Lehrern folgt nach dem Namen der Geburtsort und das Alter. Adjunkt ist ein Gehilfe des alten Lehrers, der dann meistens das Lehreramt übernahm. Konfirmiert heißt, daß der neue Lehrer fest im Amt eingesetzt war, also nicht zur Probe unterrichtete.

Zuletzt stehen unten bei „Schüler“ vier verschiedene Zahlengruppen.
Diese bedeuten:

l. Zahl = Knaben;
2. Zahl = Mädchen;
3. Zahl = ständige Schüler;
4. Zahl = Kinder, die fertig lesen können.

Der Herausgeber hat weitere Angaben, wie Kinder von Bauern, von Kölmern, von Kindern, die schreiben und rechnen können, usw. fortgelassen.

Die folgenden Angaben stammen aus dem Buch von Horst Kenkel: „Schulen und Lehrer im Regierungsbezirk Königsberg 1810/13“. J. G. Herder-Institut Marburg/Lahn, 1982.

Tharau, Kreis Pr.Eylau (1813) Pfarrer Johann Friedrich Hermes
Tharau (adl., 128 Hufen)
Augustenhof, Bajohren, Braxeinshof, Grünhof, Hasseldamm, Louisenhof, Romlau.
Schullehrer Daniel Gotthilf Bohn, geb. Königsberg, 42 J., Organist, ein Zeugmacher, seit 31. 3. 1810, ausgebildet in Königsberg.
Schüler: 42, 31, 30, 40
Schrombehnen (adl., 106 Hufen) Bögen, Kl.Lauth, Panzhof, Ponitt, Schultitten
Schullehrer Christian Grabowsky, geb. Posmahlen, 43 J., Schneider, seit 9. 7. 1804, ausgebildet in Dexen.
Schüler: 13, 16, 12, 10
Wittenberg (adl., 43 Hufen) Braxeinswalde, Friederikenthal Schullehrer Johann Gottlieb Storch, geb. Neuhausen, 40 Vz J., Schneider, seit 20. 4. 1808, ausgebildet am Institut in Königsberg.
Schüler: 12, 6, 4, 13
Kreuzburg, Kreis Pr.Eylau (1813)
Superintendent Johann Friedrich Schröder
Diakon Johann Immanuel Schiemann
Stadtschule Rektor Pfennig, Kantor Broscheit
Mädchenschule (städt.) Schullehrer Daniel Krüger, geb. Kreuzburg, seit 1801.
Schüler: 0, 68, 50, 31
Kämmereischule auf der Heide (Magistrat Königsberg, 1741, 85 Hufen)
Arnsberg, Heyde, Packerau, Struwe
Schullehrer Johann Christopf Kleinfeldt aus Königsberg, 64 J., seit 1801.
Schüler: 19, 14, 20, 25
Kavern (kgl-, 1737, 48 Hufen)
Schullehrer Senior Krüger, 54 J., Adjunkt Daniel Umbruch, 37 J., geb. Königsberg, konfirmiert 26. 3. 1808
Schüler: 17, 29, 30, 15
Kilgis, (kgl. 1741, 44 Hufen)
Carlshof, Kissitten, Porschkeim, Sollau
Schullehrer Johann Neumann aus Allenau, 31 J., seit 1805.
Schüler: 24, 29, 40, 18
Liepnicken (kgl., 1737, 36 Hufen)
Karlshof, Kusitten
Schullehrer Christian Lehwaldt, geb. Kreuzburg, 35 J., seit 1802
Schüler: 17, 15, 26, 12
Moritten (kgl., 1737, 91 Hufen)
Dingort, Gr. und Kl.Labehnen, Krücken, Schnakeinen
Schullehrer Wilhelm Crause aus Kreuzburg, 24 J., seit 1811. Bis 1811 Schulhalter Hömpler.
Schüler: 28, 21, 20, 17
Sollnicken (kgl., 1747, 61 Hufen)
Globuhnen, Hollstädt, Tykrigehnen
Schullehrer Senior Gottfried Witt ist gestorben, Adjunkt Margenfeld, geb. Kreuzburg, 33 J., seit 1801.
Schüler: 30, 22, 38, 10
Tiefenthal (kgl., 1737, 62 Hufen)
Glauthienen, Wilmsdorf
Schullehrer Johann Christoph Lemcke aus Kreuzburg, 49 J., seit 1794.
Schüler: 15,16, 22, 22
Ausbildung der Lehrer: größtenteils vom Pfarrer selbst, der dazu meistens die Konferenz benutzt.
Dollstädt, Kreis Pr.Eylau (1813)
Pfarrer Theodor Gottheit Fischer
Dollstädt (adl, 1687, 44 Hufen)
Lehrer und Organist Johann Christoph Rogall, geb. Brandenburg, 44 J., seit 11. 2.1802.
Schüler: 27, 14, 26, 18
Groß Park (adl., 1775 erbaut, 42 Hufen)
Gr. und Kl. Park, Neu Sollau
Schullehrer Gottfried Schulz, geb. Kreuzburg, 38 J., seit 14. 4. 1813, 1811: Carl Ludwig Margenfeld.
Schüler: 12, 16, 12,12
Posmahlen, Waldkeimsche Schule (adl., 1694, 40 Hufen)
1/2 Posmahlen, Waldkeim
Schullehrer Michael Pöhlke (Pä-?), geb. Wenden, 71 J., seit 3. 9. 1779.
Schüler: 12, 13, 23, 15 .
Posmahlen, Wogausche Schule (adl., 1740, 25 Hufen)
1/2 Posmahlen
Schullehrer Gottlieb Schulz, geb. Wöterkeim, 45 J., seit 13. 10. 1800.
Schüler: 8, 6, 10, 9
Seeben (adl., 1671, 60 Hufen)
Penken, Kattbachsche Mühle
Schullehrer Gottfried Lemcke aus Dollstädt, 43 J., seit 18. 11. 1795.
Schüler: 21, 26, 36, 30
Ausbildung: teils vom seligen Prediger, teils vom Königsberger Seminar.
Jesau, Kreis Pr. Eylau (1813)
Pfarrer Christian Salomo Schweichler
Jesau (adl., 65 Hufen)
Arweiden, Katharinenhof, Karwinden
Schullehrer Christoph Samuel Zipper, geb. Modgarben (bei Barten), 74 J., Organist, seit 10. 10. 1810, ausgebildet beim Organisten Liedtke in Friedenberg.
Schüler: 28, 20, -, 26
Groß Lauth (adl., 54 Hufen)
Ponitt, Fabiansfelde
Schullehrer Johann Daniel Gumbrecht, Ostern nach Kreuzberg versetzt, vakant.
Schüler: 12, 8, 15, 10
Lichtenfelde (adl., 27 Hufen)
Schullehrer Christian Weingärtner, geb. Königsberg, 58 J., Schuster, seit 10. 10. 1805, ist schon 1800 in loco.
Schüler: 4, 4, 8, 5
Wöterkeim (adl., 1788, 25 Hufen)
Moddien; Schullehrer Michael Koffmann, geb. Wöterkeim, 36 J., Schneider, seit 9.10.1801.
Schüler: 8, 2, 8, 5
Ausbildung: teils vom Prediger, teils im Königsberger Seminario.
Uderwangen, Kreis Pr. Eylau (1813)
Pfarrer George Ludwig Herold
Uderwangen (kgl., 87 Hufen)
Gr. und Kl. Eberswalde
Schullehrer, Kantor und Organist Johann Ernst Folger, geb. Uderwangen, 29 J., seit 28. 8. 1809.
Schüler: 43, 40, -, 61
Ackerau (kgl., 1738, 28 Hufen)
Haferbeck
Schullehrer Michael Lange, geb. Glandau, 58. J., seit l. 10. 1786, ausgebildet in Dexen.
Schüler: 12, 6, -, 13
Frisching (kgl., 82 Hufen)
Liebenau, Unruh
Schullehrer Friedrich Schwarz, geb. Grünhof (Sillginnensche Güter), 32 J., seit 29. 3. 1803.
Schüler: 17, 16, -, 21
Lewitten (kgl, 1738, 43 Hufen)
Schullehrer Johann Gottlieb Sierke, geb. Paaris, 43 J., seit 23.1.1812; 1811: Dreyer.
Schüler: 17, 14, -, 19
Thomsdorf (kgl., 1806, 22 Hufen)
Schullehrer Valentin Paul, geb. Frisching, 33 J., seit 18. l. 1810.
Schüler: 8, 6, -, 8
Trinkheim (kgl., 37 Hufen)
Schullehrer Christian Schulz, geb. Uderwangen, 35 J., seit 23. 5. 1799.
Schüler:7, 8,-, 12. Schulbesuch: die mehresten ordentlich.
Ausbildung: durch den Prediger (außer Lange).
Almenhausen und Abschwangen, Kreis Pr.Eylau (1813)
Pfarrer Johann Gottlieb Czielinsky
Almenhausen (adl., 1740, 62 Hufen)
Vorwerke Kl. und Gr. Waldeck, Freudenthal
Kirchschullehrer und Organist Simon Piekert, geb. Haffstrom, 49 J., seit 1797.
Schüler: 23, 21, 41, 27
Blankenau (adl., 1728, 54 Hufen)
Olk, Verlorenwalde
Stelle vakant, bisheriger Schulhalter Vogel nach Abschwangen vociert.
Schüler: U, 11, 20, 15
Mostitten (adl., 1772, 22 Hufen)
Kl. Waldeck, Vorwerk Plenitten
Schullehrer Christian Graubach, geb. Pr. Eylau, 50 J., seit 1812, hat einen Adjunkten, 1811: Benjamin Pfundt.
Schüler: 5, 5, 10, 9
Abschwangen (adl..Kirchschule, filia von Almenhausen, 1700, 70 Hufen)
Kirchschullehrer und Organist Johann Vögel, geb. Schönfließ, 36 J., seit 3.4.1813, vorher Carl Liedtke.
Schüler: 18, 18, 32, 22
Bökeim (adl., 1725, 67 ½ Hufen)
Vorwerk Johannisberg, Wisdehnen
Schullehrer Gottlieb Piekert, geb.Schwönau,22 J., seit 1812 (1811 vakant)
Schüler: 7, 7, 14, 7
Grünbaum (königl., 1734, 26 Hufen)
Vorwerk Weißelsbruch, Kl. Haferbeck, Kämmersbruch
Schullehrer Christian Aeltermann, geb. Friedland, 50 J., seit 1809.
Schüler, 7, 7, 14, 7
Die Lehrer sind im Seminar Dexen ausgebildet.
Mühlhausen auf Natangen, Kreis Pr.Eylau (1813) Pfarrer Samuel Traugott Miltsch
Mühlhausen (adl., 58 Hufen)
Luisenthal
Schullehrer und Organist Johann Friedrich Kobbert, geb. Wiekau (Fischhausen), 52 J., seit 17. 4. 1794, ausgebildet in Dexen.
Schüler (3 Abteilungen): 14/16, 3/4, 3/5, ziemlich alle, 30
Knauten (adl., 1771, 45 Hufen)
Perkuiken, Hertefeld (Krug), Waldhaus
Schullehrer Johann Gottlieb Wurk, geb. Königsberg, 44 J., seit 1.10.1801, ausgebildet an der Löbenichtschen Schule in Königsberg.
Schüler: 16,14, die meisten, 15
Romitten(adl.,35 Hufen)
Kniepitten
Schullehrer Johann Heinrich Ephardt, geb. R., 56 J., seit 11. 4.1793, ausgebildet von seinem Vater.
Schüler: 8, 8, wenige, 10
Vierzighufen (adl.,43 Hufen)
Karlshof, Schwellienen
Schullehrer Christian Gerhard Bockelmann, geb. Königsberg, 35 J., seit 5.3.1810, ausgebildet an der Tragheimischen Schule in Königsberg und der Tiepoldschen Schule.
Schüler: 15, 14, wenige, 11
Schmoditten, Kreis Pr. Eylau (1813) Pfarrer Gottfried Fröhloff
Althof (kgl., 1739, 59 Hufen)
Schullehrer Jacob Gediehn, geb. Königsberg, 62 J., Schuhmacher, seit 11.10.1799, ausgebildet vom Kantor Herzog am Löbenichtschen Hospital.
Schüler: 32, 20, 52, 34
Johnken(adl.,1742,35 Hufen) Drangsitten, Kompau, Wogau
Schullehrer Gottfried Urban, geb. Strobehnen bei Pr. Eylau, 53 J., seit 13.4.1808, ausgebildet in Dexen.
Schüler: 12, 9, 21, 5
Schmoditten kgl.,1597,55Hufen) Leidtkeim, Schloditten, Auklappen
Präcentor Carl Jonathan Corsepius, geb. Passenheim, 35 J., immatr. Königsberg 9. 4. 1796, seit 25. 2. 1799.
Schüler: 13, 16, 29, 16
Lampasch (kgl., 1739, 109 Hufen)
Bekarten, Kl. Sausgarten, Kutschitten, Neucken, Palpasch, Rappeln, Melonkeim
Schullehrer Friedrich Druwe, geb. Königsberg, 31 J., seit 28. 9.1808, ausgebildet in Dexen.
Schüler: 21, 11, 32, 14
Naunienen (kgl., 1739, 69 Hufen)
Pieskeim,Tolkeim,Sossehnen,Gr. Sausgarten
Schullehrer Ludwig Kern, geb. Friedrichstein, 39. J., seit24. 4.1799, ausgebildet in Dexen.
Schüler: 12, 12, 24, 6
Pr. Eylau (1813)
Pfarrer Johann Daniel Friedrich Pezoldt, Diakon Adolph Ziegler
Pr. Eylau, Stadtschule
Rektor Christian Passarge aus Poschloschen, immatr. Königsberg 14.9.1786. Carl Ludwig Kowalewski, Kantor
Pr. Eylau, Mädchenschule
Schullehrer Johann Gottlieb Landshaupt, geb. Pr. E., 58 J., seit März 1800.
Schüler: -, -, alle, 26
Beisleiden, (adl., 1738, 74 Hufen) Zohlen, Perguschen, Gamslack, Legden, Stilgen, Kissitten
Schullehrer Gottlieb Rutkewiz, geb. Bartenstein, 35 J., seit 21.4.1811.
Schüler: 32, 23, alle, 22
Kromagen (adl., 1738, 39 Hufen) Kissitten (z.T.), Bonschen, Keegels, Gomtehnen
Schullehrer Johann Christoph Domnick, geb. Bartenstein, 49 J., seit 7. 7.1789.
Schüler: 9, 4, alle, 5
Mollwitten (kgl., 1738, 63 Hufen) Perschein, Serpallen, Sardienen
Schullehrer Christoph Lorenz, geb.. Bartenstein, 5.10.1754, 59 J., seit 8.10.1810
Schüler: 19, 17, alle, 8
Poschloschen (kgl., 1738, 58 Hufen) Loschen, Walkaschken
Stelle ist vakant, 1811: Carl Ludwig Grawert
Schüler: 17, 17, alle, 16
Tenknitten (adl., 1738, 48 Hufen)
Strobehnen, Storchnest, Schewecken, Grünhöfchen
Schullehrer Friedrich Dreyer, geb. Königsberg, 57 J., seit 25.2.1812.
Schüler: 6, 8, alle, 7
Warschkeiten (adl., 1808, 62Hufen) Rothenen, Zehsen
Stelle ist vakant, 1811: Christian Meyrahn
Schüler: 12, 10, alle, 8
Ausbildung: einige in Dexen, andere vom Pfarrer selbst zubereitet.
Dexen, Kreis Pr. Eylau (1813) Pfarrer Michael Biendara
Dexen (adl., 87 Hufen)
Kl. und Gr. Dexen, Roditten, Pilzen, Lölken, Wonditten, Stablack, Klaußen, Körnen, Schlawitten.
Stelle ist vakant, 1811: Rektor Laser
Schüler: 28, 23, 40, 32
Görken (adl., 1804, 46 Hufen) Leißen, Graventhien Schullehrer Christoph Gerlach, keine Profession, geb. Ottenhagen, 33 J., seit 1808
Schüler: 23, 15, 29, 28
Hussehnen (kgl., 67 Hufen) Wackern, Alkehnen, Skerwitten, Supplitten
Schullehrer Johann David Morgenstern, Uhrmacher aus Gudnicken bei Rastenburg, 65 J., seit 1777.
Schüler: 26, 19, 38, 32
Orschen (adl., 1766, 40 Hufen)
Schullehrer Johann Jacob Döpner, Kürschner aus Landsberg, 25 J., seit 1812.
Schüler: 23, 19, 34, 23
Rositten (kgl., 1741, 56 Hufen) Sodehnen
Schullehrer Christoph Lube, geb. Kumkeim, 67 J., keine Profession, seit 1768.
Schüler: 32, 28, 53, 37
Schlauthienen (adl., 1738, 68 Hufen) Jerlauken, Bornehnen, Domtau, Pompicken, Grundfeld
Schullehrer Gottfried Gebert, keine Profession, geb. Buchholz, 59 J., seit 1777.
Schüler: 20, 20, 32, 35
Topprienen (kgl., 1738, 69 Hufen)
Dulzen, Schwadtken, Gallehnen
Schullehrer Gottfried Kirstein, geb. Topprienen, Schneider, 42 J., seit 1807.
Schüler: 11, 15, 24, 26
Ausbildung am hiesigen Seminar, außer Gerlach und Döpner.
Kanditten, Kreis Pr. Eylau (1813) Pfarrer Johann Gottl. Mertens
Kanditten (adl.) Wildenhof, Amalienhof, Gr. Steegen, Liebnicksche Mühle, Gr. Steegensche Mühle.
Organist und Schullehrer Johann Ludwig Naatz, geb. Gallingen, 69 J., hat das Collegium Fridericianum besucht.
Schüler: 30, 31, 19, 10
Augam (adl., 1758) Worschienen, Wormen, Rimlack, Quehnen, Garbnicken.
Schullehrer Jacob Dunkel, geb. Topprienen, Ausbildung am Seminar Dexen.
Schüler; 26, 24, 18, 15
Sangnitten (adl., 1756) Liebnicken, Gottesgnade
Schullehrer Michael Kahlke, geb. Broschkirschen, 64 J., Vorbereitung nur durch seinen Lehrmeister, so ein Schulmann war.
Schüler: 11, 15, 10, 18
Landsberg, Kreis Pr. Eylau 1813) Pfarrer Carl Wilhelm Kob
Landsberg (städt., 1709, 88 Hufen) Paustern
Schullehrer Johann Erdmann Bittcher, geb. Landsberg, 38 J., seit 1808.
Schüler: 36, 40, 60, 16
Gr. Glandau. (kgl., 60 Hufen)
Schullehrer Johann Gottlieb Lange, geb. Landsberg, 56 J., seit 1787. Schüler: 8, 8, 12, 14
Grünwalde (adl., 1739, 59 Hufen)
Schullehrer Gotthard Schmidt, geb. Weskeim, 42 J.
Schüler: 18, 16, 13, 13
Schönwiese, (adl., 1739, 40 Hufen) Eichen
Schullehrer Johann Gottfried Schwermer, geb. Schönwiese, 52 J., seit 1802.
Schüler: 7, 6, 8, 3
Woymanns (adl., 1754, 20 Hufen) Wokellen, Taperlauken (Zipperken)
Schullehrer Johann Wilhelm Kerstein, geb. Friedland, 37 J., seit 1811.
Schüler: 7, 9, 9, 8
Ausbildung: in Seminaren.
Buchholz, Kreis Pr.Eylau (1813) Pfarrer Johannes Ephraim Fuchs
Buchholz (adl., 170 Hufen)
Fincken, Papperten, Papiermühle, Raaben (Mühle), Vorwerk Wiecherts, Schwadtken, Kattlack, Egdeln, Wangnick, Worlack, Wotterlack, Saraunen, Mühle Fincken.
Schullehrer und Organist Gottlieb Wilhelm Lachs, geb. Buchholz, 36 J., seit 3. 3. 1800, Ausbildung in Dexen.
Schüler: 20, 18, -, 24
Parösken, Dorfschule (adl., 1739, 60 Hufen)
Vorwerk Halbendorf
Schullehrer Christian Reimann, geb. Buchholz, 40 J., seit 3.3.1813, 1811: Christoph Collien, Ausbildung: keine Angabe.
Schüler: 8, 8, -, 7
Schulbesuch: gut, soweit es die Unruhe erlaubt hat.
Guttenfeld, Kreis Pr.Eylau (1813) Pfarrer Carl Ludwig Streck
Guttenfeld (adl., 64 Hufen) Kl. Steegen, Sophienhof, Wilhelmsberg, Achthufen
Schullehrer Carl Otto Zarnikow, geb. Quittainen (Oberland), ausgebildet im Jenkauschen Institut, seit 15.3. 1810.
Schüler: 18, 19, 8, 12
Blumenstein (adl., 32 Hufen) Luisenhof
Schullehrer Johann Weyde, geb. Blumenstein, 34 J., ausgebildet vom Organisten zu Hohenfürst, seit 13.2.1809.
Schüler: 17, 16, 10, 15
Hoppendorf (adl., 42 Hufen) Stobbenbruch
Schullehrer Michael Kunter, geb. Guttenfeld, 41 J. (interimist.), ausgebildet vom Schullehrer zu Hanshagen.
Schüler: 11, 9, 8, 11
Petershagen, Kreis Pr.Eylau (1813) Pfarrer August Friedrich Heinrich Krüger
Petershagen (adl., 146 und 13 Hufen)
Sieslack, Bensen, Nerfken, Pudelkeim, Schönwiese, Schwollmen, Sallwarschienen, Dittchenhöfen
Schullehrer und Organist Carl Krause, geb. Gr. Peisten 10.5.1774, seit 30.4.1803, ausgebildet in Dexen.
Schüler: 32, 28, 18, 13
Peisten und Hanshagen, Kreis Pr. Eylau (1813)
Pfarrer Johann Carl Christian Kriese
Gr. Peisten (adl., 86 Hufen) Grauschienen, Poninken, Dixen
Kirchschullehrer und Organist Carl Bitthin sen., geb. Domnau, 65 J., seit 29. 6.1770, ausgebildet an der Schule Domnau, Adjunkt Carl Leberecht Bitthin jun., geb. P., 37 J., seit 12.10.1797, ausgebildet von Insp. Kriese.
Schüler: 19, 11, 2, 10
Hanshagen (adl., 60 Hufen) Sienken
Kirchschullehrer Gottfried Wilhelm Lachs, geb. Hoofe, 70 J., seit 17.2.1771, ausgebildet zu Hoofe in der Schule.
Schüler: 8, 15, 3, 9
Hoofe (adl., 72 Hufen) Papperten
Schullehrer Johann Christan Beeskau, geb. Königsberg, 38 J., seit 28.12.1808, ausgebildet in Königsberg.
Schüler: 10, 15, 6, 9
Eichhorn, Kreis Pr. Eylau (1813)
Pfarrer Carl Jonathan Gronenberg
Eichhorn (adl., 146 Hufen) Polassen, Müggen, Worienen, Glomsienen, Dörsen, Dixen, Weskeim.
Schullehrer und Organist Ferdinand Wilhelm Schadwell, geb. Guttenfeld, 24 J., seit 7. 6.1810.
Schüler: 29, 25, 28, 24
Kumkeim (kgl., 1739, 51 Hufen) Saagen Schullehrer Eduard Robert, geb. Mecklenburg, 46 J., seit 14.10.1812, gest. 3.2.1813, 1811: Christian Kohz.
Schüler: 7, 5, -, –
Neuendorf (kgl-, 1739, 19 Hufen)
Schullehrer Andreas Gabriel, geb. Kreuzburg, 55 J., Schneider, seit 4.1.1810.
Schüler: 7, 7, 6, 4
Reddenau, Kreis Pr. Eylau (1813) Pfarrer Gottlieb Daniel Böhmer
Reddenau (adl., 112 und 33 Hufen)
Kirschitten, Sortlack, Kraphausen, Sperlack, Mühlfeld, Wienen, Tolks, Grauschienen, Weischnuren, Rösken
Schullehrer und Kantor Leopold Jonas, geb. Rastenburg, 23 J., seit 21.12.1811, 1811: Gottfried Bitthin, Ausbildung: von niemandem.
Schüler: 24, 24, 19, 10
Borchertsdorf (adl., 74 Hufen) Gunten, Markhausen, Liebhausen, Powarschen
Schullehrer Carl Rosenbaum, geb. Albrechtsdorf, 36 J., ist nicht confirmiert, ausgebildet von seinem Bruder, Kantor zu Albrechtsdorf.
Schüler: 16, 19, 8, 6
Albrechtsdorf, Kreis Pr.Eylau (1813) Pfarrer Johann Friedrich Gustav Böhmer
Albrechtsdorf (adl., 76 Hufen)
Kirchschullehrer Jacob Rosenbaum, geb. Albrechtsdorf, ausgebildet von seinem Vater, seit 26.12.1798.
Schüler: 24, 25, 21, 16
Tappelkeim (adl., 92 Hufen) Bandels, Bartelsdorf, Sand, Marguhnen
Schullehrer Heinrich Zilljahn, geb. Reddenau, 38 J., seit 15.11.1810, ausgebildet an der Reddenauschen Kirchschule.
Schüler: 31, 36, 30, 24
Borken, Kreis Pr.Eylau (1813) Pfarrer Friedrich Theodor Weichert
Borken (kgl., 110 Hufen) Tolks, Pilwen, Paulinen, Schanklitten
Rektor und Organist Johann Michael Breesz, geb. Königsberg, 66 J., immatr. Königsberg 14.3.1769, seit 4.1.1803.
Schüler: 23, 19, alle, 26
Spittehnen (kgl., 1736, 61 Hufen) Loyden Schullehrer Johann Schön, geb. Robitten bei Zinten, 35 J., seit 10.10.1808, Ausbildung: Seminar Dexen.
Schüler: 18, 14, alle, 20
Ardappen (adl., 1740, 32 Hufen) Neusorge, Lengen
Schullehrer Christian Friedrich Wetzel, geb. Rössel, 24 J., noch nicht konfirmiert, 1811: Ernst Langhans, Ausbildung: Privatunterricht.
Schüler: 10, 16, alle, 10

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Schulen und Lehrer im Kreis Pr.Eylau 1813

  1. Otmar Nitsch sagt:

    Der Vater meiner Großmutter Anna Hahn war Zieglermeister auf dem Gut Groß Park.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.