Umzug von Steuerpflichtigen innerhalb des Kreises Pr. Eylau

In den Pr. Eylauer Kreisblättern lässt der Landrat des Kreises von Zeit zu Zeit Listen  steuerpflichtiger Personen veröffentlichen, die einen Ortswechsel innerhalb des Kreises Pr. Eylau vorgenommen haben, bzw. sich in den bisherigen Wohnorten ab-,  an den angegebenen neuen Wohnorten jedoch (noch) nicht  wieder angemeldet haben.

Veröffentlicht wurde die obige Liste im Februar 1868 – genannt werden Personen, deren Abmeldung im 2. Halbjahr des Jahres 1867 erfolgt war.

Grund dieser Veröffentlichung war sicherlich die Sorge, die genannten Personen könnten versuchen, sich um die Entrichtung fälliger Steuergelder zu drücken. Für die Familienforschung können die Listen einen Anhaltspunkt dafür bieten, nach dem Verbleib dieser Personen in einem anderen Kirchspiel zu suchen.

Der unter Nr. 9 aufgeführte Julius Schadwell (Sohn des Eichhorner Organisten und Kirchsschullehrers Ferdinand Wilhelm Schadwell und dessen Ehefrau Wilhelmine Geisler) ‚verschwindet‘ nach 1866 aus dem Kirchspiel Eichhorn. Letzmalig wird die Familie im Januar 1866 – bei der Taufe ihres 5. Kindes –  genannt. Danach verliert sich ihre Spur. Vermutlich erfolgte ein Umzug nach Weischnuren ins Kirchspiel Reddenau. Als im Jahre 1884 Sohn Ferdinand Wilhelm heiratet wohnen Julius Schadwell und seine Ehefrau Caroline, geb. Jockel, allerdings in Dittchenhöfen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.