Schlagwort-Archive: Züschen

‚Ein gottloser Einwohner und stinckender Bock‘

Im zweiten Eintrag auf dieser Seite des Kirchenbuchs hat der Pastor von Züschen im November 1704 offenbar  seine Aversion gegen den Vater des Täuflings in den Taufeintrag fließen lassen: ‚Johann Bok(,) ein gottloser einwohner und also stinckender Bock aus der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zitronen und ein Schnupftuch für den Pfarrer

Am 27. Dezember des Jahre 1704 heiraten meine Vorfahren Leonhard Schaumlöffel und Anna Christina Schellhase in Züschen, einer ehemals selbständigen waldeckschen Stadt, die heute ein Stadtteil von Fritzlar in Nordhessen ist. Leonhard Schaumlöffel stammt aus Obervorschütz, Anna Christina Schellhase wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Von Obervorschütz in den Norden

Mein Vorfahre Leonhard Scheumlöffel wird im Dezember 1677 in Obervorschütz geboren und am 16. Dezember 1677 in der dortigen Kirche getauft. Als Pate ist im Kirchenbuch Leonhard Schmid genannt. Leonhards Vater wird im Taufeintrag als ‚Johannes Scheumlöffel, der Mittlere‚ bezeichnet. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ahnenspuren – 2. ein Haus in Züschen

Casparus Schellhase ist mein Ur-Großvater 8. Grades. Er lebt  von etwa 1610 bis 1671 in Züschen, einem wunderschönen kleinen Ort in Waldeck. In den Jahren 1656, 1658 und1671 ist Casparus Bürgermeister von Züschen, 1662 ist er Kastenmeister der Ev. Reformierten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar