Mit Google Street View durch Pr. Eylau und Heiligenbeil

Ich war vollkommen überrascht und begeistert als ich vor einigen Tagen entdeckte, dass es inzwischen möglich ist, einige Gegenden der ehemaligen Kreise Pr. Eylau und Heiligenbeil mit Hilfe von ‚Google Street View‚ zu erkunden! Man kann sich sogar auf einigen Hauptstraßen der Oblast Kaliningrad bewegen, die Landschaften um Kreuzburg, Tharau und Zinten genießen und duch die Stadt Pr. Eylau (Bagrationowsk) fahren – unmittelbar vorbei an der russisch-orthodoxen Kirche.

Hier einige ‚Kostproben‘ :

NäheKreuzburg_92-horzHäuser bei Kreuzburg

.

Tharau-horz Landschaft bei Tharau

.

GoogleMaps_PrEylau-horzin Pr. Eylau-Stadt

Pr.Eylau_Kirche

.

Eichhorn_Worienen_Peisten_horzBlick auf Eichhorn – Zipperken – Gr. Peisten

TOLKS

und direkt vorbei am Gutshaus von Tolks!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mit Google Street View durch Pr. Eylau und Heiligenbeil

  1. Walter Grunwald sagt:

    Irmi, Du bist immer für eine Überraschung gut. Einfach Klasse.
    Viele Grüße von Deinem Landsmann
    Walter

    • Marie Luise Schulz sagt:

      Hallo Herr Grunwald, hallo Frau Gegner Sünkler,

      ich bin auf der Suche nach meinen Vorfahren mit Namen Tobegen bzw. Grunewald/Grunwald. Ich weiß leider nur, dass meine Ur-Urgroßmutter, geb. Tobegen, zwischen 1880 und 1890 in Pr. Eylau geboren, einen Grunwald/Grunewald heiratete und dann nach Berlin zog. Möglicherweise hat sie ihren Mann aber auch erst in Berlin kennengelernt. Sie hatten eine gemeinsame Tochter namens Marie, geb.1911.
      Vielleicht können sie mir weiterhelfen, ich wäre Ihnen äußerst verbunden!

      Herzliche Grüße,

      Marie

      • I. Holmer sagt:

        Hallo Frau Schulz,
        bei Ancestry findet man eine Heirat der Büffetmamsell Marie Anna Tobegen geb 17.05.1877 Worienen Kreis Preußisch Eylau und des Kellners Karl Ernst Wilhelm Grünewald/Grunewald geb 27.08.1878 Eberhausen Kreis Uslar Standesamt Berlin XI Nr. 200/1905 am 16. Mrz 1905. Vielleicht passt das ja.
        Herzliche Grüße
        Ingrid Holmer

  2. Hans-Joachim Liedtke sagt:

    Hallo aus dem Norden !
    Ein toller Tipp , bin begeistert , Schade das man in Heiligenbeil nur die Hauptstraße entlang fährt , hätte zu gern die Siedlung Nord besucht , dort steht immer noch das Haus meiner Großeltern . Werde mich die Tage mal nach Pr.Eylau begeben , bin sehr gespannt .
    Herzliche Grüße ,
    Joachim

Schreibe eine Antwort zu Hans-Joachim Liedtke Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.