Erbpächter und Bauern in Hoofe, Pr. Eylau, um 1828

Die ‚Grundakten der Peistenschen Güter‚ (verwahrt im Staatsarchiv Allenstein) enthalten auch Dokumente, in denen die ‚Regulierung der gutsherrlichen und bäuerlichen Verhältnisse‘ der zur Begüterung gehörigen Orte dokumentiert wird.

Auch Hoofe (heute Dwórzno) gehört zur Begüterung Peisten, die zur Zeit dieser Regulierung im Besitz des Landrats Ludwig Constantin Sylvester von Creytz (von Kreytzen) ist. Dort leben um 1820 auch meine Vorfahren Carl Mat(t)ern und seine Ehefrau Maria Borm. Von 1818 bis 1834 werden hier sechs ihrer sieben Kinder geboren – u.a. meine Ur-Ur-Großmutter Justine Friedericke Matern.

Hoofe_Karte

Auszug aus den Grundakten:

‚Die Feldmark (Hoofe) grenzt im Norden mit den Ländereyen des Dorfes Pap(p)erten und der Stadt Landsberg, im Osten mit den Ländereyen der Stadt Landsberg und der Dörfer Grauschienen und Gruenwalde, gegen Süden mit den Ländereyender Dörfer Greunwalde und Hanshagen und gegen Westen mit den Ländereyen des Dorfen Hanshagen unddes Vorwercks Fiencken (Finken)’…

Das Dorf besteht:

a. aus 23 Erbpachts Bauerhöfen, deren Ober-Eigenthümer das Dominium Peisten ist und deren Inhaber namentlich heißen und besitzen:

Erbpacht_Hoofe

b. aus 15 Bauernhöfen, welche dem Edict vom 14. September 1811 und dessen Declaration unterliegen, deren Besitzern die Gebäude und Gärte aber schon eigenthümlich gehören; namentlich heißen und benutzen:

 Hoofe_Bauernhöfe

Hier kann man den Ort Dwórzno übrigens vom Auto aus betrachten!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Erbpächter und Bauern in Hoofe, Pr. Eylau, um 1828

  1. „Friedrich Freudenreich“ – was für ein Name! Da haben es seine Eltern wirklich gut mit ihm gemeint… 😉

  2. fraglesi sagt:

    Ich kaufte den alten Lebensraum in Dwórzno, Nummer vier
    Ich frage mich, ob Hausnummern sind die gleichen wie in die zweite Foto.
    Wenn ja, dann war der Besitzer einmal Gottlieb Wermcke 🙂

  3. Irmi Gegner-Sünkler sagt:

    Viele liebe Grüße nach Dwórzno! Ich glaube nicht, dass die Zahlen in dem Dokument Hausnummern sind. Ich wüsste auch gern in welchen Häusern in Hoofe meine Vorfahren (Gegner-Matern und Borm) damals wohnten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.