Wo die Toten zu Bäumen wurden (Guttenfeld, Pr. Eylau)

Wo die Toten zu Bäumen wurden

Der nachfolgende Text wurde geschrieben von Wojtek Wolański – aus dem Polnischen übersetzt mit www.DeepL.com/Translator – und  von mir ein wenig nachgebessert. Auch die Photos stammen von Wojtek Wolański.

Dobrzynka ist ein sehr altes Dorf, das 1374 von den Deutschen Rittern gegründet wurde. Mitte des 19. Jahrhunderts, als Dobrzynka noch Guttenfeld war, lebten dort 287 Menschen – kurz vor dem Krieg 174 – 1986 nur noch 68. Heute wohnen in den verbliebenen  sieben Häusern wahrscheinlich etwa 20 bis 30 Menschen.

Dobrzynka verschwindet – in ein paar Dutzend Jahren ist es vielleicht nicht mehr hier. Es wird das Schicksal vieler Dörfer der Umgebung teilen. Junge Menschen arbeiten auswärts, haben ein besseres Leben und kehren nicht mehr zurück, ältere Menschen gehen langsam.

Dobrzynka wird sich wohl wieder in Wald verwandeln – wie vor der Ankunft der Ordensleute – oder die umliegenden Felder und Wiesen werden einmal von Robotern bewirtschaftet, die von Drohnen am Himmel überwacht werden.

Wojtek Wolański

Mitten im Dorf befindet sich ein alter, vorkriegszeitlicher, schrecklich vernachlässigter evangelischer Friedhof. Bäume und Gräber sind Eins geworden. Die Wurzeln umschlangen die Toten – aus ihren Körpern wuchsen Äste, Zweige und Stämme und  schließlich wurden sie zu Bäumen. Sie rascheln jetzt nachts und erinnern sich an die Zeiten, als Guttenfeld noch vor Leben strotzte.

Wojtek Wolański

Es wird mehrere hundert Jahre dauern, bis massive Eisenkreuze in rostiges Pulver zerfallen – es sei denn, das Leben des Schrottplatzes wird von Menschenhand verkürzt. Moos frisst Betongrabsteine. Die Mutter Gottes, die bereits seit der Nachkrieszeit am Eingang des Dorfes steht, wird viel früher auseinander fallen, weil sie aus Gips ist. Und es wird keine Spur von Guttenfeld/Dobrzynce mehr geben.

Wojtek Wolański

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wo die Toten zu Bäumen wurden (Guttenfeld, Pr. Eylau)

  1. PT sagt:

    Genealogie & Poesie. Ein schönes Miteinander.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.